Yoga Lounge Namasté

Asanas und ihre Symbolik

Es gibt 8,4 Mio. Arten von Lebewesen auf unserem Planeten daher gibt es auch 8,4 Mio. Asanas.
84 davon werden als Hauptasanas bezeichnet, und dazu gibt es viele Variationen.

In der Yogastunde kann jeder seine persönliche Intention einbringen. Durch die Verbindung mit der Bedeutung der Asanas und der persönlichen Intention kann eine Yogastunde eine Art Coaching werden.

Die Asanas und Bewegungen sollten so durchgeführt werden, wie es für jeden Einzelnen passt und angenehm ist.
So, dass sie zu keiner Überbelastung führen.

Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen und anatomischen Kenntnisse sowie meiner Ausbildung in Osteopathie kann ich die Teilnehmer der Yogastunden gut einschätzen, begleiten und auch Hilfestellung geben.

In der Yogastunde geht es um Dich, wenn Du Dich selbst liebst und akzeptierst
dann wird das was Du zu geben hast bedingungslos und wunderschön.
„Liebe Dich selbst wie Deinem Nächsten‟.
Es ist nicht unbedingt wichtig, dass Du ein Asana perfekt kannst.
Du wirst nicht unbedingt glücklicher…, sonst wären alle Zirkusleute „glückselig‟.

 

Asana-Vorbilder aus der Natur

Uttanasana- Vorwärtsbeuge

Uttanasana Vorwärtsbeuge

Uttanasana hat einen introvertierten Charakter.
Man zieht sich zurück von der Außenwelt, um nach Innen zu blicken.
Die Achtsamkeit des Übenden wird verstärkt.

 

Der Baum-Vriksasana

Baum-Vriksasana

Der Baum kann seine Wurzeln tief und weit in den Boden bringen. Sein Stamm strebt in die Höhe und verzweigt sich, die Blätter zeigen nach oben und speichern das göttliche Licht. Wir sind dieser Baum.

 

Der Kamel- Ushtrasana

Kamel-Ushtrasana

Ein Kamel ist geduldig und ausdauernd. In der Wüste geht es sehr umsichtig mit seinen Kraftreserven um. Wir können auch wie ein Kamel sein und genauso sparsam mit unseren Energiereserven umgehen. Zum Beispiel können wir etwas Gelassenheit in unseren Alltagsstress fließen lassen. Dieses Asana weitet den Brustkorb und wir können durch die Öffnung des Brustraumes ein offenes Herz zeigen.

 

Krieger 3- Virabdrasana 3

Virabdrasana 3

Der Held, welcher siegessicher seine Feinde besiegt. Als Feinde werden hier die inneren Dämonen bezeichnet. Alles was außen ist, ist nur ein Spiegel.
„Es weckt die Lebensenergie und regt dazu an den Nektar der Weisheit zu ernten. Der Kreislauf von Entwicklung und Erhebung geht weiter und wir bleiben gedanklich nicht stehen‟.
(B.K.S. Iyengar)

 

Shirshasana – der Kopfstand

Shirshasana – der Kopfstand

Der Kopfstand ist der König der Asanas. Man wird ausgeglichener und voller Selbstvertrauen bei Schmerz oder Freude, Verlust oder Gewinn, übler Nachrede oder Ruhm, Niederlage oder Sieg. (B.K.S. Iyengar )

Hasta Uttanasana-Rückbeuge

Hasta Uttanasana-Rückbeuge

Wir strecken unser ganzes Wesen nach oben der Quelle des Lichts entgegen, um diesen göttlichen Segen zu empfangen.

 

Das Dreieck- Trikonasana

Trikonasana

Viele Dinge sind Dreierlei:

  • Körper, Seele und Geist
  • Die drei Gunas : Rajas (das Bewegte), Tamas (das Träge) , Sattva (das Ausgeglichene).
    Wir alle haben diese drei Eigenschaften in uns.
  • Brahma ( Schöpfergott), Vishnu ( Gott der Bewahrung), Shiva (Gott der Zerstörung).

Wenn wir die Natur betrachten sehen wir diese drei Eigenschaften (Schöpfung, Bewährung und Zerstörung). Alles gehört zusammen und alles ist Eins.

 

Hanumanasana- der Spagat

Hanumanasana

Hanuman, der Affengott gilt als Inkarnation von Shiva. Der Affengott ist berühmt für seine großen Sprünge- ein Sprung über sich selbst. Dieses Asana symbolisiert die Fähigkeit grenzen zu überschreiten.

 

 

 

Der Kranich- Bakasana

Bakasana

Bei diesem Asana sind Geist und Körper eins. Wenn der Geist nicht klar ist oder der Körper nicht geschmeidig genug dann, kippen wir – im wahrsten Sinne des Wortes – einfach um. Hierbei können wir lernen über uns selbst zu lachen, wenn wir unzählige Male auf den Boden fallen. Es gibt hier schlichtweg keinen Platz für andere Gedanken.
Dieses Asana ist eine gute Vorbereitung für die Meditation, da es enorme Konzentration verlangt. An manchen Tagen gelingt es uns gut, an manchen Tagen auch nicht.

 

Balasana-Kindeshaltung

Balasana

Balasana ist ein ganz besonderer Ort . Ein Ort, wo man sich geborgen fühlen kann wie ein Kind im Mutterschoß. Hierhin können wir uns zurückziehen und zu unserem natürlichen Atem kommen. Wir können uns durch den Kontakt mit der Erde wie getragen fühlen.